Wochenende in Bildern 09./10. September Taufe, schlafen, Taufe

Hinter uns liegt ein aufregendes, lustiges, bewegendes, nasses, sonniges, leckeres und geselliges Wochenende, auf das wir schon seit Monaten hingefiebert haben. Wir haben nämlich alle drei Kinder taufen lassen und wenn das kein Grund zum Feiern ist, dann weiß ich auch nicht. Und wie wir sowas anstellen, seht ihr hier..

Samstag

Am Samstag haben unsere Freunde und Nachbarn vorgelegt, deren Babysohn wurde ebenfalls getauft und so haben das Goldkind und ich uns mittags auf den Weg gemacht, um uns das Ganze schon mal anzuschauen. Der Samstag morgen ist an dieser Stelle zu vernachlässigen, weil er für solche uninteressanten Dinge geopfert wurde wie Einkaufen, Aufräumen und Wäsche waschen.

Das Goldkind beteuerte schon die gesamte Woche beinhart, dass er überhaupt keinerlei Interesse daran habe, getauft zu werden. Weiß der Geier wieso. Ich musste dann auch ein wenig Überzeugungsarbeit leisten, damit er mich zur Babytaufe begleitet (Mein Dank geht raus an die Strock AG).

Die Kirche hat ihn dann aber ziemlich beeindruckt und so eine Orgel kann ja auch ganz gut fetzen. Hmm.

20170910_185515

Ich hab dann quasi nebenbei noch was für meine Schulter- und Armpartie getan. Des Goldkinds Anblick gestaltete sich nämlich so:

20170910_185533

Also Kind auf den Arm, damit er die Show auch nicht verpasst. Was da vorne vor sich ging, hat ihn aber doch beeindruckt und so sagte er dann auf dem Rückweg feierlich, er gedenke nun auch bitte sofort baldigst getauft zu werden. „Ach!“, rief ich begeistert, „das trifft sich ja gut, das machen wir gleich morgen, ja?“

„Gut“, tönte das Goldkind inbrünstig von der Rückbank aus und die Sache war geritzt.

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert.

Der kleine wundervolle Täufling wurde dann zuhause von Familie und Freunden gefeiert. Wir holten den Rest unserer Crew ab und schlappten rüber zum Fest.

20170910_185555

Hach ja, hier schien sie noch, die liebe Sonne. Keine Stunde später (Grillen war geplant..):

20170910_185616

Gewitter, Starkregen, Wind, kalt. Grillwürsten lassen sich aber übrigens auch ganz hervorragend im Ofen zubereiten.

Mulmig kaute ich auf der (übrigens extrem leckeren) Tauftorte von Hier (klare Empfehlung) und blinzelte auf meine Wetterapp, da unser morgiges Tauffest ja draussen stattfinden sollte und der Boden so langsam matschig wurde. Viel Zeit für Grübelei blieb aber nicht, es war voll und chaotisch und unglaublich schön und lustig, die Kinder spielten und der Hund trottete umher und alle quatschten durcheinander. Es war herrlich und der wunderbare Gastgeber rief zwischendurch in Jubelpose: „Ich liebe es! Macht Kinder!! Macht mehr Kinder!“ Als die Kinder irgendwann durch waren, brachten wir sie ins Bett und ich ging nochmal rüber um mit meiner Freundin den Abend ausklingen zu lassen. Das war sehr schön.

Sonntag

Am Sonntag klingelte für uns um 7 Uhr der Wecker und wir liefen wie die aufgescheuchten Hühner umher. Damit wir nicht im Chaos versinken, teilten wir uns auf. Er Kinder, ich Auto packen. Es zeigte sich wieder einmal, was für ein gutes Team der Toao (the one and only) und ich waren, denn wir schafften es tatsächlich sauber, schick, und pünktlich bei der Kirche aufzuschlagen, obendrein ohne dass jemand verstritten oder beleidigt war. Ich war tierisch nervös, aber es klappte alles vollkommen reibungslos. Die Messe war unseres Erachtens viel zu lang, aber die Kinder haben es super mitgemacht und ich war stolz wie Oskar.

Lieblingsmoment war für mich auf jeden Fall die Taufe des Goldkindes, der sich mit seiner geliebten Patentante mit Hilfe eines Höckerchens vor das Taufbecken stellte und ganz andächtig den Kopf neigte, als das Wasser auf seinen Kopf geträufelt wurde.

Der Strahlemann war wie immer nicht aus der Ruhe zu bringen und schaute sich das Ganze seelenruhig an und die Hummel lief die ganze Zeit freudig umher und sah sich die Räumlichkeiten an. Mit einer gewissen Empörung strich sie sich nach der Taufe immer wieder über das nasse Haar, was für einige Lacher sorgte. Ich war auf jeden Fall sehr gerührt und glücklich, auch darüber wie toll unsere Paten unsere Kinder begleiteten und ihre selbst verfassten Gebete sprachen.

Wundert euch an dieser Stelle bitte nicht über die fehlenden Bilder, offiziell wurden keine gemacht und inoffiziell hat sich meine Freundin http://www.derkleinegemischtwarenladen.de/ natürlich auch sehr strikt daran gehalten. Aber die Aufnahmen mag ich privat halten.

Und Leute, man mag es kaum glauben, aber die Sonne strahlte. Es war nicht zu fassen. Ich glaube der meistgesagte Satz dieser Tauffeier war :„Wahnsinn, was haben wir für ein Glück mit dem Wetter.“

Wir hatten zwar einen Plan B, aber Plan A war eben so super, dass wir uns sehr wünschten, dass er funktionierte. Und er funktionierte so richtig.

Bei allerbestem Wetter feierten wir in Gesellschaft unserer Lieblingsmenschen auf einem Spielplatz mit wunderschön gelegener Wiese und Baumlandschaft rundherum. Es war einmalig schön. Nachfolgend ein paar Eindrücke:

20170911_121229

Piknickdecken, Campingstühle, frohe Stimmung.

20170910_185931

True.

20170910_185836

Ein winzig kleiner Ausschnitt vom Buffet, zu dem jeder etwas Tolles mitbrachte.

20170910_190006

Die insgesamt 15 Kinder und 4 Babys spielten und tobten und buddelten wie die Weltmeister und hatten Spaß ohne Ende. Dadurch waren auch die Eltern tiefenentspannt.  Zwischendurch wurde getrunken und gegessen.

20170910_185858

Und dann diese Überraschung von einem unserer engsten Freunde. Er hatte heimlich diese kleine Musikergruppe gebucht, die unser Zusammensein begleitete mit einem Mix aus folkloristischer Instrumentalmusik. Es war genial und passte perfekt. Er überraschte uns auch mit einer wunderbaren Tauftorte.

Als wir uns am Nachmittag auflösten waren die Kinder müdlich (müde und glücklich) und pottdreckig und die Erwachsenen..öh.. ebenfalls.

Zuhause kärcherten wir die Kinder ab und räumten noch ein bisschen auf und brachten die Bande früh ins Bett. Wir lasen beseelt alle lieben Wünsche, bestaunten die schönen Bastelarbeiten und Geschenke..

20170910_205109

…, stießen auf unsere Familie und unsere Freunde an (Ihr seid die Besten!) und heckten Neues aus….

Herzlichst

Pluripara

 

Wer noch mehr Wochenenden in Bildern lesen möchte, schaut bei Geborgen Wachsen rein.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s