Wochenende in Bildern 03./04. Juni Pfingsten, Pfründe, Pfrühstücken

Auf ins lange Pfingstwochenende! Für uns fühlt sich Pfingsten wie ein doppelt gemoppeltes Wochenende an, dank zwei Bonustagen. Da der Herzensmann den Schreibtisch voll Arbeit hat, fühlt es sich für ihn zwar nur halbwegs frei an, aber der Gedanke sich den Schreibkram entspannter einteilen zu können, entschleunigt auf alle Fälle.

Samstag

Der Samstag beginnt mit meiner Exklusivzeit, auf die ich mich schon die ganze Woche freue. Vor kurzem traf ich nämlich im zukünftigen Kindergarten des Goldkindes eine verschollen geglaubte Schulfreundin. Sie hat ihre Tochter ebenfalls dort angemeldet und ist vor kurzem wieder hergezogen. Große Freude! Das muss bei einem gemütlichen Frühstück im Lieblingscafe zelebriert werden.

20170604_194804

Wir haben uns soviel zu erzählen, dass mein göttliches Rührei mit Hirtenkäse fast kalt wird. Zum Glück kann ich schnell essen.

20170604_194828

Es war richtig schön! Liebe Frau Julane (wie das Goldkind zu sagen pflegt), bitte lass uns das noch ganz oft wiederholen! Unglaublich, dass ich dich aus den Augen verlieren konnte.

Dazwischen Grüße per Whatsapp von der Familie aus dem Zoo.

20170604_200135

Gegen Mittag geht es nach Hause, zur Mittagsruhe. Nach einem vom Herzensmann gezauberten Mittagsessen (Fisch, Süßkartoffelwürfel und Salat) fangen die Kinder an, sich gegenseitig auf die Rübe zu hauen, so dass wir beschließen, getrennte Unternehmungen anzupeilen.

Da das Goldkind demnächst ein Kinderzimmer bekommen soll (bisher bestand keine Notwendigkeit- aber da er jetzt gleich zwei übergriffige Geschwister hat, wäre ein Rückzugsort schon etwas Feines) fahren wir zwei zum Möbelschweden, während die Zwillinge mit dem Papa eine Waldrunde machen.

Vor Ort dann die übliche Diskussion darüber, ob das Kind denn nun endlich endlich mal ins Bällebad darf. Leider ist das Bällebad erst ab drei Jahren erlaubt und die Mitarbeiter lassen da so gar nicht mit sich reden. Enttäuschend.

Wir machen uns auf den Weg und verweilen einige Zeit in der Bettenabteilung, wo wir das Hüpfen, welches uns im Kinderparadies verwehrt wurde, auf den Matratzen nachholen. Eat this!! Leute gucken kann man in der Horizontalen auch ganz gut.

20170604_194849

In einer Ecke entdeckt das Goldkind ein elektrisch verstellbares Bett. Kummer vergessen. Wir blödeln herum und das Goldkind befördert uns in sämtliche Liegepositionen.

20170604_194909

Unsere Ausbeute:

20170604_195006

Topflappen, Emaillekaraffe, Holzschüssel. Planung Kinderzimmer im Kopf konkreter. Hotdog (ohne alles) und Orangensaft, ausgehändigt von extrem unfreundlichem Personal. Schade, liebe Möbelschwedenmenschen. Das muss anders möglich sein.

Zuhause gibt es dann noch einen schnellen Obstteller für alle und es folgt eine unfassbar lange Einschlafbegleitung. Mit meinem anderen Gastartikel komme ich nicht richtig weiter, der Herzensmann muss korrigieren und da der Strahlemann (der im Moment eher Kreischmann heißen sollte) ständig wieder erwacht, verbringe ich den Abend mit meiner Twitterflauschblase im Familienbett.

Sonntag

7 Uhr. Erwachen. 7:10 Uhr. Das Goldkind kommt auf die reizende Idee, sich in den Schlafzimmervorhang einzuwickeln und seine Geschwister zu erschrecken, was bei der Hummel so toll klappt, dass sie der Bettkante mal so richtig aus der Nähe einen guten Morgen wünscht. Erstmal Arnika zum Frühstück.

20170604_200011

Wir verbringen den Vormittag mit Lesen, Malen und Streiten.

20170604_200034

Es folgt ein Vormittagsschläfchen für die Zwillinge, während das Goldkind mit dem Papa auf den Spielplatz des Vertrauens zum Klettern geht. Alles gerade noch rechtzeitig, bevor ich die Kinderschar auf den Mond schieße. Die Hummel sieht im Schlaf besonders süß und friedlich aus. Das machen die extra.

20170604_203757

Mittags machen das Goldkind und ich uns auf den Weg zum Pfingstgrillen bei Familie Gemischtwaren, was nicht nur was fürs Auge war…

20170604_200050

…sondern auch für mein überaus verfressenes Ich…

20170604_200107

..und meine zart besaiteten Nerven, da ich ein paar sehr nette Menschen aus meiner Twitteria mal richtig kennenlernen darf. Das ist so witzig, wenn man sich schon ein Weilchen vom Schreiben kennt und plötzlich voreinander steht. Das Goldkind isst das erste Kaktuseis seines Lebens und wir gehen erst heim, als es Zeit fürs Bett wird.

Die Zwillinge sind bester Laune, als wir zuhause eintrudeln und haben die Zeit mit ihrem Papa offensichtlich genossen. Die Einschlafbegleitung geht heute verdächtig schnell. Für uns Eltern gibt es noch eine Ration covfefe Toffifee, Fassbrause und Schreibkram.

Noch viele andere schöne Wochenenden in Bildern gibt es wie immer bei GeborgenWachsen

 

Herzlichst

Pluripara

Ein Gedanke zu “Wochenende in Bildern 03./04. Juni Pfingsten, Pfründe, Pfrühstücken

  1. Mama Maus schreibt:

    Hallo Pluripara,

    Das hört sich nach einem geselligen Wochenende mit vielen tollen Momenten an.

    Ich muss dir übrigens zustimmen, dass die lieben Kleinen im Schlaf nochmal niedlicher sind. Obwohl das fast gar nicht geht 😉

    Genießt den zusätzlichen freien Tag.

    Viele Grüße
    Mama Maus

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s